Schnelltest
Wie können wir Ihnen helfen?

“Man kann nicht nicht kommunizieren.”

(Paul Watzlawick, Kommunikationsexperte und Philosoph)

30.05.2012

Google+ Local? Ist lokale Suchmaschinenoptimierung im Tourismus wichtig?

Google kündigt Google+ Local an

Die Antwort lautet “Sehr wichtig!”.

Soeben hat Google in einem Blogpost Google+Local vorgestellt, Tnooz (Wer diesen kostenlosen Travel-Technologie-Info-Dienst noch nicht abonniert hat – tun. Hohe Leseempfehlung für TouristikerInnen!) heute darüber berichtet. In Österreich ist dieser Button bereits in den Google+ Profilen eingebaut, ein Button (Links unten rot im Bild) lässt lokal verortete Ergebnisse im Google+ Profil erscheinen bzw. fordert User auf selbst lokale Webinhalte aus der Umgebung mit seinem Google+ Netzwerk zu teilen (blaue Leiste – Bildmitte).

 Google kündigt Google+ Local an

Was bedeutet Google+ Lokal für den Tourismus, Hoteliers und die Reiseindustrie:

1. Lokale Suchergebnisse beeinflussen künftig stärker die Präsenz touristischer Anbieter in Suchmaschinen (auch Bing hat hier in enger Freundschaft mit Facebook unlängst entsprechende “soziale” Faktoren in den Suchalgorithmus integriert). Zufriedene Gäste um Bewertungen zu bitten wird daher zur entscheidenenden Suchmaschinen-Optimierung der Webpräsenz. Zuständig: ein/e freundlich lächelnde/r RezeptionistIn – nicht Ihre Web- oder SEO-Agentur! Hotels/Restaurants mit vielen aktuellen Bewertungen werden gefunden. Die anderen auch – aber schwieriger.

2. Empfehlungen von Google+ Nutzern – idealerweise begeisterte Gäste – beeinflussen künftig die Suchergebnisse von Menschen im Google Netzwerk und falls diese ebenfalls nach Inhalten im lokalen Umfeld des Google+ Nutzers suchen, werden auch deren Suchergebnisse in der regulären Websuche “vorgereiht” und prominenter dargestellt.

3. Bisher im deutschsprachigen Bereich wenig bekannte Bewertungsinstrumente wie Zagat (2011 von Google gekaufte US-Bewertungsplattform für Restaurants) oder Google Hotpot (Bewertungen auf der Google Places Seite von Hotels, Restaurants, Freizeiteinrichtungen durch alle Google Nutzer) werden plötzlich an Bedeutung stark zunehmen.

Der Bewerten Button in der Trivago Community ist schwierig zu finden.

Der Bewerten Button auf Trivago ist schwierig zu finden. Nur wenn die Buchung über Trivago direkt erfolgt wird der Gast nach dem Aufenthalt von Trivago via Mail zum Bewerten aufgefordert.

4. Ich prognostiziere durch die verstärkte Präsenz auch einen stark wachsende Anzahl an Bewertungen durch Google-Nutzer selbst. Sie müssen nicht mehr unterschiedliche Bewertungs-Plattformen kennen (Probieren Sie die voranstellenden Links einmal aus – alle unterschiedlich). Sogar auf einem meiner Lieblings-Bewertungsportale (wegen Nutzen und Funktionalität) ist es ziemlich schwierig

sich zurechtzufinden um eine Bewertung abgeben zu können. Künftig werden jene Bewertungs-Tools die Nase vorne haben die einfach, unkompliziert, verlässlich und aktuell sind – Menschen werden künftig also einfach nach dem Betrieb “googlen” und direkt am Profil des Betriebes/Destination ihre Meinung über touristische Dienstleistungen kundtun.

5. Das bedeutet aber NICHT daß sie dafür zwingend ein Google+ Unternehmensprofil benötigen, aber den Google+ Button sollten schon längst auf Ihrer Website eingebaut sein. (siehe rechts oben auf unserer Website – bitte klicken :-) )

FAZIT FÜR TOURISTIKERINNEN: Schaffen Sie Begeisterung. Vor Ort. Überraschen Sie zufriedene Gäste mit aussergewöhnlichen Services (einer meiner Lieblingskunden übergibt einen kleinen Gugelhupf als Abschiedsgeschenk …) – und machen Sie Ihre Gäste freundlich aufmerksam, dass diese Ihnen etwas Gutes tun können, wenn sie ihre Zufriedenheit im Web teilen.

Und bitten Sie Gäste über ihre Erfahrungen zu schreiben – egal auf welcher Plattform. Aber am besten auf Google.

Aber bilden Sie doch besser selbst eine Meinung … . Vorhang auf für Googl+ Local:



Kommentar hinzufügen


2 Kommentare

  1. Milena Findeis, 31.05.2012:

    Das Hotel Pulverer – Karoline Friesacher, setzt das toll um: authentisch auf Google+ und auf Facebook t http://www.pulverer.at/ – verwenden Pinterest clever!

  2. Eric Horster, 01.06.2012:

    Ein Aspekt – für mich der zentrale – wird hier gar nicht thematisiert: Was ist denn die eigentliche Neuigkeit? Doch nicht, dass jetzt Bewertungen bei Google relevanter werden. Google wird künftig sein Netzwerk (oder sollte man lieber Layer sagen?) über alle Dienste legen. In diesem Fall ist es aber spannend zu fragen: Was passiert dadurch? Es wird nämlich jetzt möglich, die Bewertungen in einen sozialen Kontext zu bringen. Bewertungen sind nicht mehr anonym. DAS ist es, was diese Funktion so interessant macht. Ich kann Bewertungen jetzt in einen Kontext bringen.

    Ich sehe diese Neuerung als Reaktion auf den von TripAdvisor im April gelaunchten Dienst “Friend of a Friend”. Hier können Nutzer sich bei TripAdvisor via Facebook Connect anmelden und bekommen dann Bewertungen von Freunden oder von Freunden von Freunden prominenter angezeigt, als andere…Das Netz wird persönlich…