Schnelltest
Wie können wir Ihnen helfen?

“Man kann nicht nicht kommunizieren.”

(Paul Watzlawick, Kommunikationsexperte und Philosoph)

21.11.2016

Zukunft des Reisevertriebs – Fluch oder Segen?

Zukunft des Reisevertriebs - Fluch oder Segen?

Der Reisevertrieb befindet sich stark im Wandel: zunehmende Vernetzung, neue Player am Markt und ein verändertes Buchungsverhalten machen der Branche zu schaffen! Die Studie „Travel Distribution. The End of the world as we know it?“ befasst sich mit diesen Themen und versucht eine Antwort zu finden auf folgende Frage: Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf den Reisevertrieb, wie können vor allem kleine Unternehmen darauf reagieren und diese als Chance nutzen?

Diese Studie wurde von Amadeus beauftragt, durchgeführt und veröffentlicht von der London School of Economics.

Zielsetzung dieser Studie war es Einblicke in die Zukunft des Reisevertriebs zu geben. Die Ergebnisse basieren dabei auf Interviews mit Experten aus der Industrie, Datenanalysen sowie einer globalen Befragung. Im Zuge der Studie wurden die zukünftigen treibenden und bremsenden Kräfte der Branche, sowie mögliche Risiken und Chancen für die Tourismusindustrie identifiziert.

Doch was sind nun die Einflussfaktoren für den zukünftigen Reisevertrieb?

Zusammengefasst können 5 Faktoren beschrieben werden, die in den nächsten 10 Jahren großen Einfluss auf die Reiseindustrie haben und diese neu gestalten werden:

  • Steigende Kundenerwartungen
  • Stärkere Nutzung von mobilen Endgeräten
  • Big Data & künstliche Intelligenz
  • Zunehmende Regulierungen und Verordnungen
  • Steigende Unsicherheiten beim Reisen

Diese Faktoren werden vor allem folgende 4 Bereiche neu formen und gestalten:

  • Die Airline-Industrie auf Grund steigender Innovation & Komplexität
  • Die Hotel- und Autovermietung auf Grund der Revolution der Sharing-Economy
  • Den Reisevertrieb auf Grund steigender Innovation und Hybridisierung im Online-Reisevertrieb
  • Den Reisevertrieb auch auf Grund der wachsende Rolle der großen IT-Unternehmen (Google, Facebook)

Zukunft des Reisevertriebs für Tourismusunternehmen

Einerseits darf die Macht der Kunden und die Entwicklungen und Veränderungen des Konsumentenverhaltens von den Tourismusbetrieben nicht länger unterschätzt werden. Andererseits geht es zukünftig vermehrt darum, Kundenwünsche- und Bedürfnisse so gut wie möglich zu identifizieren, zu analysieren und schlussendlich zu erfüllen.

Neue Business-Modelle, branchenübergreifende Kollaborationen und stärkerer Fokus auf die Sharing-Economy werden helfen mit Veränderungen besser umzugehen und vorhandene Chancen zu nutzen. Zudem sollte Raum für gemeinsame Innovationen und Weiterentwicklungen geschaffen werden. Denn nur damit können die kleinen Player der Tourismusindustrie mit den großen Online Travel Agencies mithalten und langfristige Alleinstellungsmerkmale aufbauen.

Da sich der Reisevertrieb immer mehr und immer schneller zu einer Technologie-Branche verändert, müssen auch dafür strategische und langfristige Ansätze von den Betrieben entwickelt und definiert werden.

Anpassungsfähigkeit ist jedoch die wichtigste Eigenschaft die ein Unternehmen in der Reiseindustrie in den nächsten Jahren benötigt. Nur wer sich flexibel und schnell an technologische und gesellschaftliche Veränderungen anpassen kann, wird die nächsten Jahre überleben. Nur wer die Veränderungen als Chance und nicht als Risiko wahrnimmt, wird als Gewinner und nicht als Verlierer aus diesen schnell verändernden Zeiten hervorgehen.

Die gesamte Studie steht hier zum Download zur Verfügung.

Zum Newsletter anmelden

Touristiker auf Augenhöhe - wir teilen unser Wissen!

Ihre Daten sind bei uns sicher, 0% Spam, 1x pro Woche, nur relevante Tourismus-Info

Kommentar hinzufügen