Schnelltest
Wie können wir Ihnen helfen?

“Man kann nicht nicht kommunizieren.”

(Paul Watzlawick, Kommunikationsexperte und Philosoph)

14.10.2012

Experience Design Finnland – Teil 1 Schlafen in einer Gefängniszelle

Best Western Hotel in einem ehemaligen Gefängnis in Helsinki

LEO Finland, der Lapland Centre of Expertise for the Experience Industry veranstaltete in Helsinki ein weltweites Netzwerk-Treffen für Experience Designer im Tourismus. Ich wurde eingeladen als österreichischer Vertreter teilzunehmen. Und schon die erste Nacht war spannend. Ich musste in einer Gefängniszelle schlafen.

Nein, nein – ich habe mich nicht kriminell oder gesetzwidrig verhalten. Es war auch keine Versehen, so wie damals im Hospitalis Restaurant in Riga, einem als Spital getarntnes Themenrestaurant. Dort hatte ich versehentlich das Überraschungsmenü bestellt und musste in einer Zwangsjacke dinieren – zum Gaudium der anwesenden Gäste und des Kameramanns William (who always likes to show this video in his future of social media presentations).

Diesmal war/ist es weit harmloser – ein ehemaliger Insasses eines seit 1873 bestehenden Gefängnisses in Helsinki hatte ein ehemaliger Insasse nach dessen Auflösung 2002 die Idee aus dem Gebäude ein durchaus charmantes Hotel zu schaffen. Das Übernachten in einem ehemaligen Gefängnis ist tatsächlich aufregend – die frühere Zellengröße betrug 7 m2, ohne Toilette und Waschgelegenheit (!).

Heute nächtigt man im Luxuszimmer mit einzigem Nachteil einer recht eingeschränkten Aussicht. Jeder ankommende Gast ist fasziniert vom Gebäude und dem Gedanken in einem Gefängnis zu nächtigen – mein erster Gedanke: “Schließen die Zimmertüren automatisch und werden sie nicht vor XY-Uhr geöffnet?” wurde mehrmals von nachfolgenden Gästen auch gefragt.

Das Hotel selbst möchte ich somit als durchaus aufregende Übernachtungserfahrung in der Hauptstadt des Designs 2012 betrachten – vor allem wenn man als Gast an der Reception mit “Welcome to prision!” begrüßt wird.

Sehr gelungen. Ich habe auch gleich Gefängniswäsche und Haube für die ganze Familie eingekauft.

Nachtrag Fotodoku:

Wer von finnischen Themenhotels nicht genug hat – hier gibt es noch mehr. Und wenn Sie nun nicht gleich nach Finnland reisen möchten – für die “Rast im Knast” gibt es noch jede Menge Gefängnis Hotels in anderen Ländern.

Happy jail!

Zum Newsletter anmelden

Touristiker auf Augenhöhe - wir teilen unser Wissen!

Ihre Daten sind bei uns sicher, 0% Spam, 1x pro Woche, nur relevante Tourismus-Info

Kommentar hinzufügen