Schnelltest
Wie können wir Ihnen helfen?

“Man kann nicht nicht kommunizieren.”

(Paul Watzlawick, Kommunikationsexperte und Philosoph)

21.08.2011

Produkt 1:1 Marketing

Das harte Match der Inhalte eines Förderantrages.

Bereits zum zweiten Mal seit März arbeiten wir mit Kunden, die im Rahmen von LEADER 2007-2013 Förderanträge gestellt haben, ohne intensive fachliche Beratung hinsichtlich des Inhaltes ihres zukünftigen Projektes zu beanspruchen. Man wollte sparen und keine Gelder ohne anteilige Förderung ausgeben. UND: Die Förderlandschaft bei LEADER ist derzeit so beschaffen, dass Konzepte und Kommunikation im Übermaß bewilligt werden, infrastrukturelle Maßnahmen vor Ort aber meist auf Ablehnung stoßen.

Im ersten Fall wurde der Antrag jedenfalls genehmigt. Das Förderprojekt weist einen eklatanten Überhang bei den Marketingaktivitäten auf, obwohl das Tourismusprodukt ohne (infrastrukturelle) Maßnahmen vor Ort für Gäste noch nicht erlebbar wird. Eine hohe Summe an Eigenmitteln ist also in Kommunikation und Marketing gebunden, obwohl eigentlich noch nicht viel Neues zu kommunizieren ist. Diese Eigenmittel fehlen natürlich jetzt dort, wo sie dringend notwendig wären – in der Produktentwicklung.

Im zweiten Fall wurde der Förderantrag abgelehnt, da das Projekt inhaltlich nicht schlüssig aufbereitet war. Hierzu hatte eine fachliche Vorarbeit gefehlt, die nun gemeinsam mit tourismusdesign erfolgt ist. Das Resultat: Ein ausgeglichenes Verhältnis von Produktentwicklung und Kommunikationsmaßnahmen im neuen Förderantrag und eine breite Argumentationsbasis.

Es ist zwar erfreulich, wenn ein gut dotiertes Paket an Marketingaktivitäten bewilligt wird. Dennoch stellt sich die Frage, ob die Eigenmittel hier tatsächlich am besten eingesetzt sind. Erst wenn das Produkt stimmt, lohnt es sich zu werben. Daher mein Appell an Förderantragsteller für Tourismusprojekte: Unbedingt VOR der Förderantragstellung unter fachlicher Begleitung klären, was genau ZUERST gebraucht wird. Die Investition in die Vorbereitung vor dem Match macht sich auf jeden Fall bezahlt.

Zum Newsletter anmelden

Touristiker auf Augenhöhe - wir teilen unser Wissen!

Ihre Daten sind bei uns sicher, 0% Spam, 1x pro Woche, nur relevante Tourismus-Info

Kommentar hinzufügen